Deutsch

Das erste Auslandsbüro von NEXTSENSE steht in Atlanta.

Deutsch

Englisch

NEXTSENSE opens its first subsidiary in Atlanta.


Englisch

Zurück zur Übersicht

Deutsch

NEXTSENSE eröffnet Niederlassung in den USA

Englisch

NEXTSENSE opens US office

21.10.2016

Deutsch

Das junge High-Tech Unternehmen NEXTSENSE verstärkt seine Marktpräsenz in den USA und eröffnet eine Niederlassung in Atlanta. Das Büro soll in erster Linie als Vertriebs- und Service-Leitstelle dienen, um auf lokale Kundenbedürfnisse noch besser reagieren zu können.

Der Spezialist für berührungslose Messtechnik untermauert mit diesem Schritt seine ambitionierten Wachstumspläne in einem globalen Marktumfeld.

Nord- und südamerikanische Kunden sollen künftig von schnelleren Reaktionszeiten und kürzeren Wegen profitieren. Aus diesem Grund eröffnet NEXTSENSE in Atlanta, im US-Bundesstaat Georgia, nun seine erste Auslandsniederlassung. Derzeit wird der US-Markt von Vertriebspartnern betreut, die nach wie vor einen unentbehrlichen Teil des weltweiten Netzwerkes von NEXTSENSE ausmachen werden. Clemens Gasser, Geschäftsführer der österreichischen NEXTSENSE GmbH: „Die Intensivierung unserer Präsenz in den USA ist ein wichtiger Schritt für unsere anspruchsvollen Wachstumsziele. Nur so können wir das dortige hohe Marktpotential auch richtig ausschöpfen und lokale Interessen optimal berücksichtigen.“

 

Vom Start-up zur Internationalisierung

NEXTSENSE wurde erst vor neun Jahren von vier jungen Forschern gegründet und ist mittlerweile mit rund 60 MitarbeiterInnen weltweit am Vormarsch. Das Unternehmen mit Sitz in Graz hat eine Technologie entwickelt, die es auf Basis des Laserlichtschnitts ermöglicht, berührungslos und freihandgeführt Profile zu vermessen. Das Besondere dabei ist, dass Abstand und Winkel zum Messobjekt nicht exakt eingehalten werden müssen, da ein patentiertes Fehlerkorrekturverfahren Ungenauigkeiten und somit potentielle Messfehler automatisch bereinigt. Das junge Unternehmen bietet je nach spezieller Marktanforderung unterschiedliche Varianten dieser innovativen Technik – so werden sowohl handgeführte und portable Lösungen als auch Inline-Roboter und große Industrieanlagen am Grazer Standort entwickelt und produziert. Besonders Unternehmen der Automobil-, Bahn und Stahlindustrie setzen auf diese zukunftsweisende Technologie, wodurch die Messgeräte von NEXTSENSE bereits in zahlreichen Ländern der Welt im Einsatz sind.

 

Eifrige Expansion

Mit der Niederlassung in Atlanta setzt der Spezialist für optische Sensorik nun seinen konsequenten Wachstumskurs ungehindert fort. „Bis 2020 wollen wir unseren Umsatz nahezu verdreifachen und unsere Mitarbeiteranzahl auf deutlich über 100 erhöhen“, skizziert Gasser die beachtlichen Wachstumspläne. Aus diesem Grund ist das Unternehmen auch für den steirischen Hauptsitz ständig auf der Suche nach motivierten MitarbeiterInnen, vor allem für die Bereiche Mechatronik, Elektronik und Softwaretechnologie.

 

Die USA stellt für den Innovationsführer erst den ersten Meilenstein im Zuge der internationalen Expansion dar, denn nächstes Jahr soll in China eine weitere Niederlassung eröffnet werden. „In Zukunft wollen wir noch viel näher an unseren Kunden dran sein. Der direkte Kontakt ist uns besonders wichtig, denn nur so können wir noch schneller auf Bedürfnisse unserer anspruchsvollen Kunden reagieren.“ so Clemens Gasser.

 

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 726903.

 

Englisch

The young high-tech company NEXTSENSE from Graz strengthens its market presence in the USA and opens its first subsidiary in Atlanta. In order to be even more responsive to local market needs the new office should serve as a sales and service coordination center.

With this step, the specialist in the non-contact measurement technology underpins its ambitious growth plans in a global market environment. By 2020 the company expects to employ more than 100 people all over the globe.

In the future, the North- and South American customers should benefit from faster response time and customer proximity. For this reason, NEXTSENSE is opening its first foreign subsidiary in Atlanta, in the State of Georgia. Currently the US market is served solely by the company’s sales partners. „Intensifying our presence in the USA is an important step for our ambitious growth goals. Only this way we can fully exploit the great market potential and take the local interest comprehensively into account,” explains Clemens Gasser, CEO of NEXTSENSE GmbH.

 

From start-up to internationalization

NEXTSENSE GmbH was founded only nine years ago by four young researchers and is today at the industries forefront with almost 60 employees in Austria. The company from Graz developed a technology based on laser light section that enables contactless and handheld profile measurement.  Using a patented tilt correction method, that eliminates any imprecisions and potential measurement errors, the handy devices called CALIPRI can be moved freely around the object to be measured. Depending on specific market requirements, the young company offers different versions of this innovative technology – both portable gauges, as well as in-line robots and large stationary systems are developed and produced in Graz. Major players in the automotive, railway and metal industry rely on this cutting-edge technology, whereby the NEXTSENSE´s measuring devices are already in use in numerous countries around the world.

 

Eager Expansion

With its subsidiary in Atlanta, the specialist in optical sensor technology pursues its growth strategy. „By 2020, we want to triple our sales and to increase the number of employees well over 100,“ delineates Gasser. For this reason, the company is steadily recruiting motivated employees, also for its Styrian headquarter, especially in the areas of mechatronics, electronics, and software technology.

 

The United States of America is only the first milestone in the course of NEXTSENSE´s international expansion, as another subsidiary is to be opened in China next year. „In the future, we want to be closer to our customers. Direct contact is particularly important for us, because only this way we can react fast enough to the needs of our demanding market,” says Clemens Gasser.

 

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 726903.